impressum

Es fällt mir ein Stein vom Herzen, dass das Neomagazin nach seinem Wechsel ins Hauptprogramm und der haarigen, aber nochmal-gut-gegangenen Entscheidung, mit Dendemann + Studioband die Show ein bisschen aufzupeppen (wo ein Aufpeppen gar nicht nötig gewesen wäre), dennoch nach wie vor in der Lage ist, ganz normales Fernsehen zu machen und nicht sofort seine subversive Pop-Clash-Schiene zugunsten des ZDF-Durchschnittspublikums angeglichen hat.

Zwar weniger sachorientiert, aber wie gewohnt mal wieder weitaus intelligenter, als alles was tagesschau & co. zum Thema Regierungswechsel in Griechenland und dem neuen medienpräsenten Finanzminister Yanis Varoufakis  zu sagen haben, kommentierten die Damen und Herren der Bildundtonfabrik mit folgendem brillianten Feuerwerk:

Wieder einmal hat sich das Neomagazin als eine der wenigen ernstzunehmenden Satire-Magazine in Deutschland bewiesen. Danke an Jan Böhmermann für folgenden Kommentar zu Bob Geldof, Campino und Allem, was zur Weihnachtszeit mal wieder in guter alter postkolonialer Manier an vulgärem Helfersyndrom in unserem kulturellen Selbstverständnis herumstinkt:

Wer sich nicht sparen kann, den Band-Aid-Aktivisten beim sich selbst Einwichsen zuzusehen – biddesehr:

Von am
27. November 2014
Permalink
Möglich durch Wordpress und Uberspace